Darum fotografiere ich Hochzeiten

Hochzeiten haben etwas Magisches

Jede Hochzeit ist einzigartig und mit soviel Emotionen bestückt, dass ich hier die schönsten Bilder erschaffen kann. Die Emotionen, wenn der Bräutigam seine Braut das erste Mal sieht, wenn sich beide beim Ja-Wort in die Augen schauen oder auch wenn die Gäste das Brautpaar beglückwünscht. Das sind alles ECHTE und UNGESTELLTE Emotionen, die ich für immer festhalten darf.

Wer mich kennt, weiß, dass meine Leidenschaft die authentischen und ungestellten Bilder sind. Und wo kann ich das besser fotografieren, als bei einer Hochzeit?
Dieser Tag ist für das Brautpaar etwas ganz besonderes und aufregend. Durch die ganze Aufregung und auch Organisation können sie im Nachgang mit meinen Bildern ihre Hochzeit erneut erleben.
Für mich ist es immer besonders schön, wenn das Brautpaar dann ihre Bilder bekommen und sie mit mir gemeinsam anschauen. Zu sehen, wie sich sich freuen, dabei anschauen und genau diese Momente erneut erleben, ruft bei mir Gänsehaut hervor. 

Ich durfte schon viele Hochzeiten begleiten – keine war wie die andere.
Was bei allen jedoch gleich ist: die LIEBE zueinander.

 

Ein kleiner Fun-Fact über mich:
Ich bin bei Hochzeiten immer sehr emotional – wenn ich eine Trauung begleite, das Brautpaar vorne sitzen sehe, wie sie selbst emotional ihrer Trauung folgen, der Standesbeamte / die Standesbeamtin, der / die richtigen Worte sagt, dann kann es durchaus vorkommen, dass bei mir auch mal ein paar Tränchen in die Augen krabbeln.
Ich bin dann selbst meist so ergriffen, dass zwei Menschen sich gefunden haben und sich entscheiden ihr restliches Leben miteinander zu verbringen. Ich versuche mich dann immer hinter meiner Kamera zu verstecken, damit niemand sieht, dass die Fotografin selbst total ergriffen ist.
Aber ich denke genau das macht mich und meine Bilder aus – ich bin einfach so bei den Hochzeiten dabei, dass ich für euch die perfekten emotionalen Erinnerungen schaffen kann.

Neuste Beiträge Ich durfte eine Kamera testen

Leave a comment